…und die Mauern fielen um...

(2008)

für 9 Instrumentalis(inn)en in 2 Gruppen & große Kirchenglocke, 20 Minuten

 

 

 

 

Da machte das Volk ein Feldgeschrei, und man blies die Posaunen. Denn als das Volk den Hall der Posaunen hörte, machte es ein großes Feldgeschrei. Und die Mauer fielen um, und das Volk erstieg die Stadt, ein jeglicher stracks vor sich. Also gewannen sie die Stadt.  

Josua 6: 20 (Luther-Bibel)

Gewidmet Prof. Markus Stange, entstand das Werk als Auftrag für das Messiæn-Festival in Neustadt an der Weinstraße. Die speziell für das Festival vorgenommene Teilung des Ensembles in zwei getrennte Gruppen spiegelt die charakteristische Architektur der Neustadter Stiftskirche, welche im 17. Jahrhundert durch eine Mauer in zwei konfessionelle Räume geteilt wurde. Die harmonische Entwicklung der Einleitungsphase leitet sich aus dem komplexen Spektrum (in Es / As) der mächtigen „Kaiser-Glocke“ (der größten gusseisernen Glocke der Welt, im Konzert von mir selbst angeschlagen) im Nordturm der Kirche, die bei der Uraufführung vom Komponisten selbst angeschlagen wurde. Das Ensemble bestand aus Kirsten Christmann, Verena Comploj (Blockflöten), Prof. Kyrill Rybakov, Magdalena Burkot (Klarinetten), Prof. Mike Svoboda, Jakob Janotta (Posaunen), Utae Nakagawa, Rosa San Martin and Verena Sennekamp (Streichtrio, Mitglieder des Ensemble Omega) und Holger Best (Leitung).   

   HOME ZURÜCK english