İKAROS (PIŠ-RAW)

(2006)       

18 Minuten     

 

" Stefan Pohlits ‚Ikaros’ war allerdings die nachhaltigste Entdeckung des Abends."

(Saarbrücker Zeitung, Oct. 2006)

Für diese Partitur habe ich ebenfalls den Titel 'piš-raw' verwendet. Das Werk wurde im Oktober 2006 durch das Radio-Symphonieorchester Saarbrücken unter der Leitung von Manfred Schreier uraufgeführt..

'İkaros'/ 'piš-raw' ist formal als gigantische Adaption des klassischen peşrev konzipiert, der vorherrschenden Kompositonsform im instrumentalen Repertoire der osmanischen Hofmusik. Neben der Entwicklung typisch nahöstlicher Formmerkmale beschäftigt sich die Partitur auch mit dem Problem der Schwerkraft im harmonischen und melodischen Zusammenhang. Ineinander verflochtene Perioden bilden Netze aus Dissonanzspannungen und linearer Kinetik, wodurch sich diese Strukturen in ihrem angedeuteten “Schwebflug” von der Anziehung der Bässe ablösen. Ihre inhärenten intervallischen Spanungen bewegen sie konstant vorwärts, als wenn sie zu fliegen lernten.   

   HOME ZURÜCK english